“Let silence be the art you practice.” - Rumi             

 ...............................................................................................................................................                                         

Personal Yoga: Der Klassische Weg.

Traditionell wurde Yoga von dem Lehrer im 1:1 Unterricht an die Schüler weitergegeben. So wurden die Schüler über Jahre auf mehreren Ebenen ihrer Persönlichkeit im Wachstumsprozess begleitet. Diese vertrauensvolle Beziehung zwischen Lehrer und Schüler ermöglicht tiefe Veränderungen und eine ständige Anpassung der Yogapraxis auf das sich immer verändernde Leben. In diesem Sinne unterrichte ich im Einzelformat nach individuellem Bedürfnis. Eine Einzelstunde dauert ca. 60-75 Minuten.

Termine nach Absprache.

 ...............................................................................................................................................

Yoga als Selbsterfahrung: Für erfahrene Yogis.

Eine wöchentliche, prozessorientierte Gruppe für länger praktizierende Yogis mit mindestens 2 Jahren Erfahrung. Yoga hat eine sehr umfassende Heiltradition, deren Wirkung weit über das Körperliche hinausgeht. Psychologische, geistige und spirituelle Aspekte werden hier angesprochen. Subtilere Techniken, die erst mit einer regulären Praxis relevant werden, können hier erforscht werden. Wir wollen unsere persönlichen Prozesse, auch außerhalb der Matte, teilen.   

Donnerstags, 18.30-20 Uhr im Elysium Potsdam

...............................................................................................................................................

Yoga als Selbstfürsorge : Für Therapeuten, Heiler und Menschen in Pflegeberufen.

Für Menschen in helfenden, heilenden und pflegenden Berufen ist es oft eine Herausforderung, sich regelmäßig um das eigene Wohlergehen zu kümmern. Gleichzeitig können wir unsere Arbeit nicht in vollem Umfang erfüllen, wenn wir selber nicht umsorgt sind. In diesem Kurs wollen wir uns daher vor allem der nährenden Seite des Yoga widmen. Mit Hilfe von restorativen Körperübungen, Atem-, Klang- und Bewusstseinsarbeit nehmen wir uns für unsere eigenen Bedürfnisse Raum; lernen, uns tief zu entspannen, laden uns energetisch auf und machen so den Alltag in Beschäftigung mit den Bedürfnissen anderer möglich. Die besondere Struktur und Energie einer kleinen, festbleibenden Gruppe hilft uns dabei, uns fallenzulassen und sich gegenseitig zu unterstützen. 

2x monatlich, Samstag. Weitere Details bitte erfragen

 ...............................................................................................................................................

Sangha: Die Kraft der Gemeinschaft.

In den meisten spirituellen Disziplinen ist es unabdingbar, die Kraft der Gemeinschaft zu nutzen, um sich gegenseitig auf dem Weg zu begleiten, sich gemeinsam auf Transformation auszurichten, und unsere Intentionen zu potenzieren. In der monatlichen Sangha können wir diese Kraft erfahren und pflegen. Wir treffen uns bei Tee und Knabbereien, kreieren gemeinsam einen Altar, chanten, singen und gehen in die Stille. Hiermit schaffen wir füreinander einen Raum, in dem wir uns gegenseitig auf unserem Weg begleiten können.

4x jährlich, Samstags 16 bis 18 Uhr. aktueller Termin: 23.6.18

Mitbringen: geliebte Gegenstände, um den Altar gemeinsam zu gestalten & eine Knabberei

 ...............................................................................................................................................

Geomantie & Yoga: Eine Serie zur Erfahrung des heilsamen Raumes zwischen Mensch und Erde.

In Kollaboration mit der Geomantin Christiane Krellmann. 

Die Geomantie beschäftigt sich mit den subtilen Energien, die in einem Ort vorkommen. Besondere Orte werden aufgesucht, meditativ erforscht, Heilungsrituale erarbeitet und durchgeführt. Im Yoga werden die verschiedenen Ebenen des menschlichen Organismus erforscht und in Harmonie gebracht. In einem erweiterten Verständnis des Yoga wird der umgebende Raum (der Erde, des Universum) mit in den Heilungsprozess integriert, da der Mensch nie als getrennt von seiner Umgebung verstanden wurde. Ein Heilen der Umgebung bewirkt Heilung des Menschen - und vice versa.

In dieser Serie wollen wir uns an besonderen Orten in der freien Natur treffen, uns Zeit lassen, uns einzustimmen, gemeinsam praktizieren, zu meditieren, zu lauschen, einen Raum der Heilung zu erarbeiten und uns austauschen. Wir versammeln uns in der Praxis und fahren oder laufen dann gemeinsam zu dem Ort, an dem wir praktizieren werden. Fahrzeuge sind vorhanden. Wir bitten um vorherige Anmeldung!

Termine und Ort nach Absprache. Mitbringen: Decke, Getränk, Papier & Stifte

                                          ...............................................................................................................................................

Nitya´s Yogaweg

Nitya begegnete dem Hatha Yoga zum ersten Mal mit 11 Jahren und hat seitdem von verschiedensten Lehrern in Indien, England und Deutschland gelernt. Weitere wichtige Einflüsse auf ihre Praxis haben ihre neurobiologische und kunsttherapeutische Ausbildung, die eine besondere Integration aus westlichen und östlichen Heilwissenschaften möglich machen, sowie ihre mehr als 20jährige Kunstpraxis.

Nitya lehrt ihre eigene Interpretation von Yoga, die bestehende Traditionen respektiert, aber undogmatisch mit ihnen umgeht. Besonderen Fokus legt sie auf ein achtsames, liebevolles Üben mit einer großen Wertschätzung für die Weisheit des eigenen Körpers.